Erbachshof


Ein Teil des östlichen Erbachshofes wurde von Maria und Stefanie Kufner im März 2012 käuflich erworben.
Unser Stall beheimatet die 19 Pferde von Maria und Steffi sowie 2 Einstellpferde um die sich unsere Mitarbeiter mit vollstem Einsatz kümmern.

Unser Erbachshof ist gut mit Auto und Bus zu erreichen, und auf dem Viereckhof sind ausreichend Parkplätze vorhanden.

   

Dem Stall vorgelegen sind ca. 35.000 m2 Koppelfläche und ein Außenreitplatz. Seit März 2013 befindet sich auf dem Viereckhof zudem eine Reithalle.

Der Erbachshof blickt auf eine lange Geschichte zurück: Schon um 3000 v. Chr. soll es erste jungsteinzeitliche Siedlungen auf der Fläche des Erbachshofes gegeben haben. Der Erbachshof wurde 748 n. Chr. zum ersten Mal und bis zum Ende des 14. Jh. als Erdburgerhof erwähnt. Bis 1484 n. Chr. war der Erbachshof in Besitz des St. Burkard Klosters. Danach kaufte Abt Johannes von Allendorf den Erbachshof um 12 Jahre später eine Hälfte des Erbachshofes dem Stift St. Burkard und die andere Hälfte dem Hofspital in Würzburg zu vermachen. Von 1595 an gab es keine Aufzeichnungen mehr in den Stiftsbüchern, bis der Erbachshof durch die Säkularisation 1803 in Staatsbesitz überging. Ab 1900 hatte der Erbachshof wechselnde Besitzer und beheimatete u.a. 1920 eine Landwirtschaftsschule, 1945 einen amerikanischen Checkpoint und wurde bis 1955 als Altenheim genutzt. 1960 erwarb schließlich die Südzucker AG den östlichen Teil des Erbachshofes und 2007 das St. Bruno-Werk den westlichen Teil des Erbachshofes käuflich. Nun hoffen Maria und Stefanie durch das Führen eines Reitstallbetriebes und Pferdesportvereins die bewegte Geschichte des Erbachshofes fortzusetzen.

        

Anfahrt Hier, am Erbachshof 8 in Eisingen bei Würzburg, sind wir zu finden: 




Größere Karte anzeigen