Pferde


Die 20 Pferde, die auf dem Erbachshof leben, stellen sich vor:


 

Aladin: Hallo, mein Name ist Aladin. Nach meinem Pferdepass heiße ich Agats. Zum Glück hat meine Besitzerin Maria Kufner einen so schönen neuen Namen für mich ausgesucht, als sie mich 2005 als ihr erstes eigenes Pferd gekauft hat. Ich bin am 01.01.1998 geboren, ein schwarzbrauner Wallach, habe ein Stockmaß von 1,71 m. Ich bin das erste Voltigierpferd von Maria Kufner, springe aber auch und bin brav bei allen Reitschülern. Im Training wirke ich zwar manchmal etwas müde und man muss mich schon stark treiben, aber spätestens am Turnier zeige ich was in mir steckt. Deshalb habe ich auch schon viele Schleifen gewonnen. Putzen mag ich nicht so sehr und Heu vertrage ich wegen meiner Heustauballergie nicht so gut, Bananen liebe ich jedoch über alles.



Sindbad: Hallo, mein Name ist Sindbad, aber nach meinem Pferdepass heiße ich Guardian Angel. Ich bin ein braunscheckiger Pintowallach, habe ein Stockmaß von 1,50 m und bin am 28.03.2003 geboren. Zu Maria Kufner gehöre ich seit 2007. Anfangs war ich ein bisschen zickig, mit der Zeit habe ich mich aber zu einem super Dressurpferd und Kindervoltigierpferd gemausert. Das zeigen meine vielen Schleifen von Dressur- und Voltigierturnieren. Auch im Springen bin ich gar nicht schlecht. Am liebsten verbringe ich aber meine Zeit mit Essen oder Schlafen. Im Sommer auf einer saftigen Weide setze ich deshalb auch gerne etwas Bauchspeck an.


Katinka: Hallo, mein Name ist Tinka und ich bin 1,45 m groß. Nachdem meine Besitzerin Stefanie Kufner mich 2007 als ihr erstes eigenes Pferd gekauft hat, musste sie mir erst einmal einen Pferdepass beantragen, da ich mit 9 Jahren immer noch keinen hatte. Sie hat mir meinen schönen Rufnamen gelassen, der sehr zu mir als schwarzscheckige Irish-Tinker-Stute passt, mir aber im Pferdepass den edleren Namen Katinka eintragen lassen. Ein Irish Tinker ist ein irisches Kutschpferd und deshalb liegt mir das Kutschfahren im Blut. Seit 2009 werde ich einspännig gefahren, aber werde auch als Kindervoltigierpferd, Reitunterricht- und Reittherapiepferd eingesetzt. Obwohl ich ein Kaltblutpferd bin, halte ich mit all den Warmblütern im Gelände immer ohne Probleme mit. 


Charis: Hallo, ich heiße Charis und bin die einzige Stute in Maria Kufners Besitz. Weil ich tatsächlich so charismatisch bin, hat Maria Kufner mich nach dem Kauf 2008 nicht umbenannt. Ich bin am 20.06.2003 geboren, 1,60 m groß und eine braune Rheinländerstute mit sehr guter Abstammung. Als Pilotnachkomme liebe ich das Springen sehr, aber auch beim Voltigieren und im Reitunterricht gebe ich mir immer Mühe. Ich bin Maria Kufners Verlasspferd und im Gelände eine Versicherung. Für eine Stute bin ich recht wenig zickig, auch wenn ich Berührungen an den Ohren nicht mag. Mein Mann ist Aladin, allerdings schaue ich auch mal gerne anderen Wallachen hinterher. 


Calimero: Hallo, ich bin Charis‘ Sohn Calimero und habe am 21.05.2008 bei Maria Kufner auf dem Erbachshof das Licht der Welt erblickt. Wäre ich nicht ein Wallach, könnte man mich von meiner Mutter nicht unterscheiden, so sehr gleichen wir uns. Ich bin mit 1,63 m Stockmaß nur schon ein bisschen größer als meine Mama. Trotz meines jungen Alters bin ich im Gelände schon sehr verlässlich. Da ich die Menschen schon von meiner ersten Geburtssekunde an kenne, bin ich ihnen sehr zugewandt und äußerst treuselig. Ein schlechtes Wort habe ich noch nie gehört. Ich spiele sehr viel mit meinen Freunden – am liebsten „Ausbrecherkönig“ mit Sindbad –, laufe aber auch Menschen gerne hinterher, wenn sie mich rufen. 


Paganini: Hallo, ich bin der Pagi. Nach meinem Pferdepass heiße ich Paganini. Ich bin ein am 11.04.2000 geborenes Bayerisches Warmblut, ein Wallach und 1,65 m groß. Ich bin der einzige Rappe im Besitz von Maria Kufner, die mich 2008 als angeblich unreitbares Pferd erworben hat. Dabei habe ich nur ein bisschen mehr Auslauf und Kontakte zu anderen Pferden gebraucht, um ein verlässliches Unterrichtspferd in Dressur und im Springen zu werden. Dass ich außerdem auch noch ein so tolles Voltigierpferd werden könnte, hat erst recht keiner von mir geglaubt. Vor allem als Einzelvoltigierpferd bin ich sehr gut geeignet und habe deshalb auch schon Schleifen auf Turnieren gewonnen. Ich habe es gerne recht warm und kuschelig in meiner Box und bin deshalb ein sehr reinlicher Kerl, manchmal fast eine kleine Diva.


Safir: Hallo, mein Name ist Safir. Ich bin ein tschechisches Warmblut, habe ein Stockmaß von 1,75 m und bin der einzige Fuchswallach in Maria Kufners Besitz. Auf dem Erbachshof bei Maria Kufner lebe ich seit 2009. Obwohl ich erst am 15.05.2004 in Tschechien geboren bin, mache ich mich als erster Nachfolger Aladins im Voltigieren recht gut und im Springen bin ich sogar besonders talentiert. Ich bin sehr verspielt und mein bester Freund ist Paganini, mit dem ich sogar zusammen von einem Heuhaufen esse. Ich habe Aladin als Chef der Herde abgelöst, was mir dieser aber nicht nachträgt. Da ich ihm seine Frau Charis nicht streitig mache, sind wir sogar sehr gut miteinander befreundet. Ins Gelände gehe ich sehr gerne, wo man sich auch wirklich auf mich verlassen kann.


Mustafa: Hallo, ich bin der Musti und bin in meinem Pferdepass mit dem Namen Mustafa Sultan of Bandon eingetragen. Mein Vater ist Merlin Lord of Bandon und meine Mutter Katinka. Ich bin ebenfalls wie meine Mutter ein reinrassiger, schwarzscheckiger Irish Tinker. Ich habe am 27.03.2010 als zweites Fohlen auf dem Erbachshof das Licht der Welt erblickt. Ich sehe meiner Mutter sehr ähnlich, bin aber als Wallach etwas gemütlicher und mit 1,48 m Stockmaß auch schon ein bisschen größer als sie. Mit meinem Freund Calimero, mit dem ich zusammen im Fohlenkindergarten war, gehe ich durch dick und dünn. Ich eifere den anderen Pferden meiner Herde sehr nach, sehe ihnen täglich bei der Arbeit zu und gebe mir Mühe schon jetzt so viel wie möglich mit meiner Besitzerin Stefanie Kufner zu lernen. 


Coral: Hallo, ich heiße Coral und bin der zweite tschechische Warmblutwallach im Besitz von Maria Kufner, die mich im Jahr 2010 auf den Erbachshof geholt hat. Ich bin am 15.05.2006 geboren und ein Schimmel, der allerdings außer am Kopf noch recht grau ist. Ich bin das vielversprechendste Nachwuchsvoltigierpferd von Maria Kufner. Von all ihren Pferden bin ich mit einem Stockmaß von 1,77 m das größte, was in Verbindung mit meiner tollen Galoppade und meinem ruhigen Charakter die besten Voraussetzungen sind unser Star-Voltigierpferd zu werden. Im Springen bin ich auch durchaus begabt, eigentlich kann ich also nur Hängerfahren nicht besonders gut und werde wackelig auf den Beinen. Brot esse ich nicht so gerne, da dieses bei mir eine Kolik auslösen kann, Äpfel und Karotten mag ich aber sehr gerne.


Alibaba: Hallo, ich bin Ali und der dritte Irish Tinker im Bunde. Im Pferdepass bin ich mit dem Namen Rusty eingetragen, meine Besitzerin Stefanie Kufner hat mich als sie mich 2011 kaufte aber auf den Namen Alibaba umgetauft. Ich bin 2005 in England geboren, 1,48 m groß und ein schwarz-weiß gescheckter Wallach. Ich bin ein richtiges Fellmonster, weshalb mein Haar intensiv gepflegt und häufig geschnitten werden muss. Ich bin ein recht gemütlicher Geselle, überhaupt nicht schreckhaft und dem Essen nicht abgeneigt. Im Reit- und Voltigierunterricht glänze ich aber mit einer für einen Irish Tinker tollen versammelten Galoppade und werde deswegen auch gerne schon in der Reittherapie eingesetzt. 


Murat: Hallo, ich bin der Murat und ein am 05.06.2007 geborenes englisches Fell-Pony. In meinem Pferdepass bin ich mit dem seltsamen, natürlich englischen Namen M.I.5 eingetragen. Ich habe ein Stockmaß von 1,42 m und bin ein Rappe. Stefanie Kufner hat mich 2011 als ihren dritten Kaltblutwallach erworben, da ich ebenso wie die Irish Tinker einen tollen Kötenbehang besitze. Ich bin ein kleiner Rabauke und lege auch mal die Ohren an, aber bin im innersten meines Herzens eine äußerst treue Seele. Ich kam vollkommen unausgebildet an den Erbachshof, habe aber sehr schnell gelernt mich bei Ausritten auch mit jüngeren Reitschülern verlässlich zu benehmen. 


Mesut: Hallo ich bin Mesut, der Halbbruder von Murat. Zusammen mit Murat bin ich 2011 auf dem Erbachshof angekommen. Im Pferdepass heiße ich Adam und bin am 08.06.2007 in England als schwarzes Fell Pony auf die Welt gekommen. Ich bin ebenfalls ein Kaltblutwallach und im Gelände genauso verlässlich wie mein Halbbruder. Mit einem Stockmaß von 1,43 m bin ich aber etwas größer als er. Ich schmuse sehr gerne mit meiner Besitzerin Stefanie Kufner und habe ich im Gegensatz zu meinem Halbbruder nichts gegen Fellpflege. Wenn ich etwas Neues kennen lerne reagiere ich manchmal etwas ängstlich, jedoch gebe ich mir sehr viel Mühe den Menschen zu gefallen. 


Camillo: Hallo, ich heiße Camillo, bin ein Hannoveraner und am 08.02.2005 geboren. Im Pferdepass bin ich als Don Camillo vermerkt. Ich bin eines der jüngsten Mitglieder der Erbachshofherde, da ich erst seit Sommer 2012 im Besitz von Maria Kufner bin. Ich bin ein richtig weißer Schimmelwallach, 1,71 m groß und habe hier meine Traumfrau gefunden. Mit Tinka bin ich seit meiner Ankunft fest zusammen und nichts kann uns mehr trennen. Fast hätte mich der Händler wegen meiner angeblichen „Macken“ zum Schlachter gebracht, dabei habe ich doch nur ein bisschen mehr Bewegung und Sozialkontakte gebraucht um mich brav zu benehmen. Schon kurz nach meiner Ankunft habe ich meiner neuen Besitzerin beim Trainer-C-Reiten-Aufbaulehrgang durch meine tolle Leistung in der Dressur zu einem erfolgreichen Abschluss verholfen. Allerdings springe ich auch für mein Leben gern und überwinde schon ganz locker Hindernisse in L-Höhe.


Janosch: Hallo, ich, der Janosch, bin ein lettisches Warmblut und am 12.05.2001 geboren. In meinem Pferdepass bin ich mit dem Namen Auseklis eingetragen. Aladin ist mein Onkel mütterlicherseits. Ich bin wie Charis und Calimero ein Brauner, habe aber als einziges Erbachshofpferd einem Stern auf der Stirn. Im Herbst 2012 bin ich etwas ungeplant zur Erbachshofherde gestoßen, da der Oberarzt von Maria Kufner keine so große Verwendung mehr für mich hatte. Ich habe nämlich kein so großes Talent zum Springen wegen meiner Breite und Größe (Stockmaß 1,71 m). Dafür bin ich umso mehr für das Voltigieren geeignet und auch beim Dressurreiten gar nicht schlecht. Ich bin ein ganz Lieber und habe deshalb auch meine eigene Voltigiergruppe bekomme.


Cody: Hallo, mein Name ist Cody. Laut meinem Pferdepass heiße ich Codyak. Das ist ein tschechischer Name. Ich bin am 23.03.2008 geboren. Meine neuen Besitzerinnen sind im November 2013 extra bis nach Prag gefahren, um mich für den Erbachshof zu kaufen. Da ich mindestens so groß wie der Coral bin und ein fast noch ruhigeres Gemüt habe, wollten sie mich unbedingt für das Leistungssportvoltigieren haben. Und weil ich im Voltigieren auch schon ganz gute Leistungen zeige, sind meine Besitzerinnen sehr zufrieden mit mir. Tatsächlich bin ich dem Coral auch wegen meiner Fellfarbe, meiner tollen Galoppade und meiner verschmusten Art zum Verwechseln ähnlich. Ich bin lediglich etwas schmaler und etwas heller als Coral. Auf dem Paddock bin ich gerne mit Camillo und Tinka zusammen und mit meinem Boxnachbarn Safir unterhalte ich mich gerne manchmal auf Tschechisch. Für Stuten interessiere ich mich nicht so sehr, dafür umso mehr für Karotten und Äpfel.


Pünktchen: Hallo, ich heiße Pünktchen. In meinem Pferdepass bin ich mit dem Namen Wonderful eingetragen. Ich bin am 01.05.2009 in den Niederlanden geboren. Es ist nicht ganz sicher, ob ich eine Apaloosa-Stute bin, aber mit meiner Tigerscheck-Färbung liegt die Vermutung sehr nahe. Ich habe ein Stockmaß von 1,42 cm und bin deshalb eher ein Kinderpony. Ich bin auch sehr brav und sehr vorsichtig im Umgang mit Kindern, was sicherlich daran liegt, dass ich schon Mutter bin und weiß, dass man auf Kinder aufpassen muss. Mein Sohn ist der Anton, und ich bin sehr froh, dass wir beide hier ein so schönes Zuhause gefunden haben. Der Sindbad macht mir sehr gerne den Hof, aber ich will mich momentan noch nicht fest binden.


Anton: Hallo, ich bin der Anton, oder der "Toni", wie man mich auch gerne ruft. Ich bin im Mai 2014 geboren. Ob ich allerdings in den Niederlanden oder in Deutschland geboren bin, weiß keiner so recht, und ich selbst kann mich auch nicht mehr daran erinnern. Ich bin ein Braunschecke und mein Papa war ein Quarterhorse, weshalb ich sicher Westernpferdeblut in mir trage. Da mir der Sindbad etwas ähnlich ist, ist der mein großes Vorbild. Allerdings war ich als Baby etwas enttäuscht, dass ich beim Sindbad keine Milchzitzen finden konnte. An die Menschen gewöhnte ich mich nur sehr langsam. Aber da mir der viele Trubel auf dem Erbachshof so sehr gefällt, lernte ich die menschlichen Wesen schließlich doch noch schätzen.



Henry: Hallo, ich bin der Henry. Ich bin weder adelig noch englischer Herkunft, auch wenn man das aufgrund meines Namens annehmen könnte. Tatsächlich bin ich aber sehr guter Abstammung. Ich bin ein Oldenburger und trage etwas Trakhenerblut in mir. In meinen Pferdepass stand gar kein Name. Ich bin am 17.03.2009 geboren und stand die ersten sechs Jahre bei meiner Vorbesitzerin etwas untätig am Paddock. Da habe ich mir auch das Koppen angewöhnt. Beim Koppen drücke ich mein Gebiss auf einen Wiederstand und schlucke dann Luft. Darauf bin ich richtig süchtig, so dass ich kaum zum Fressen komme. Auf dem Erbachshof habe ich deshalb eine spezielle Box, abgegrenzt nur mit Bändern, damit ich meiner Sucht nicht so sehr nachkommen kann. Das gefällt mir zwar nicht so gut, aber meine neue Besitzerin Maria Kufner meint es ja nur gut mit mir. Sonst bin ich ein sehr umgänglicher Geselle, mit dem man durch Dick und Dünn gehen kann. Schreckhaft bin ich eigentlich gar nicht. Ich verstehe mich mit allen Pferden sehr gut, der Amir, mit dem ich fast zeitgleich Ende 2015 auf dem Erbachshof ankam, ist aber mein bester Freund.



Amir: Hallo, mein Name ist Amir. Ich bin am 16.06.2013 geboren und eine Mischung aus Westfahlenstute und Achal-Tekkiner-Hengst. 

Da ich außerdem ein Palomino bin und damit wie ein Wüstenpferd wirke, dachte sich meine neue Besitzerin Stefanie Kufner, dass sie mich Amir nennt, was auf Arabisch `Prinz` heißt. Auch ich hatte keinen Namen in meinem Pferdepass. Dass ich aufgrund meiner besonderen Färbung recht hübsch bin, ist mir durchaus bewusst.

Mit meinem Sonnyboy-Charakter versuche ich deshalb bei jedem zu landen, und Leckerlies einzuheimsen. Aus diesem Grund habe ich aber auch die Motivation, alles möglichst richtig machen zu wollen. Ich bin sehr gelehrig und verstehe neue Sachen auch recht schnell. In der Erbachshofherde ordne ich mich eher unter. Ich halte mich am liebsten in der Nähe von Henry auf. Der fast gleichaltrige Anton ist mir doch eher etwas zu aufdringlich. Ich bin zudem recht neugierig und halte meine Schnute ohne Rücksicht auf Verluste auch Richtung Hund und Katze.



Kasimir: Hallo, ich bin der Kasimir und der "kleine Wicht" in der Erbachshof-Herde. Obwohl ich mit einem Stockmaß von 1,37 m der Kleinste bin, kann ich mich auch unter den Großpferden ganz gut behaupten.

Ich bin im Jahr 2007 geboren und ein Konik. Ein Konik ist ein polnisches Pony, das noch recht verwandt mit dem Wildpferd ist, und deshalb einen Aalstrich auf dem Rücken trägt. 

Was der polnische Name Kasimir bedeutet, ist nicht so sicher; die Bedeutungen reichen von "Friedensbringer" oder "Weltbeherrscher" bis hin zum "Unruhestifter". Wenn ihr mich kennen lernt, könnt ihr ja selbst entscheiden, ob ich eher friedfertig bin, oder ein Frechdachs. Obwohl ich denke, dass das auch davon abhängig ist, wie ihr mit mir umgeht. Also kommt zu mir und lernt mich kennen – polnisch sprechen müsst ihr dafür nicht!